Vsual
Profil
Kulturprogramm
Kinoprogramm Z-inema
Geschichte & Namen
Künstler & Partner
Rent a cinema
Cocktailkarte
Impressum



KULTURPROGRAMM OKTOBER 2018

*

Fr. 19.10.18, 21:00 Uhr, live: Dead Best Friend plus Support
Sa. 20.10.18, 20:30 Uhr, Lesung: Bernemann / Mechenbier
So. 21.10.18, 20:00 Uhr: Adorable Idiots - English Comedy Open Mic
Di. 23.10.18, 20:00 Uhr, 
Kino Z-inema: Summer of '84
Mi. 24.10.18, 20:30 Uhr: Couchgespräche
Do. 25.10.18, 21:00 Uhr: Directors Lounge
Fr. 26.10.18, 21:00 Uhr: Storytelling in Berlin
Sa. 27.10.18, 20:30 Uhr: The Berlin Offensive – Dark Comedy
So. 28.10.18, 20:00 Uhr: Adorable Idiots - English Comedy Open Mic
Di. 30.10.18, 20:00 Uhr, 
Kino Z-inema: Hellraiser 3

*


Fr. 19.10.18, 21:00 Uhr
LIVE: Dead Best Friend / Luis / Stef

DEAD BEST FRIEND (Post-Emo)
Dead Best Friend is a post-emo project based in Berlin. Equipped with nothing but a down-tuned acoustic guitar, his live act combines cathartic songwriting, technical complexity, and performance art. When attending a DBF show, observers are facing insane maltreatment of hands and strings, but as one thoughtful being once put it: Dead Best Friend doesn't want to hurt. He just wants his dark thoughts to be heard. Jarring at first, unusual chords are repeated in steady, abrasive rhythms until the charming dissonance grows familiar, holding your hand as you experience a long, soothing punch to the solar plexus. Pleasantly unpleasant.
https://soundcloud.com/deadbestfriend

LUIS (Chanson Pop)
To describe his music, Luis usually says that he does „songs“... come and get surrounded by his french magic.
http://leonthe.blogspot.de

STEF (Weird Folk)
Stef is the solo project by the multi-instrumentalist Stefan Kreppel, former lead singer of Im Reich der Dinosaurier. Since 2008, he has released an album (S is for Sailing, 2009), a double EP (A good heart / And the courage it takes, 2012) and several singles. Currently preparing his upcoming EP, the singer and songwriter believes in the beauty of imperfection: his songs usually include weird unexpected chords. His main influences, such as Thom Yorke, Patrick Watson and David Bazan can be recognized in the dreamy atmosphere of his songs, which are sometimes accompanied by electronic beats. For Stef, these arrangements feel like travelling to a foreign galaxy in a second-hand spaceship.
https://stef-music.bandcamp.com

Facebook event: https://www.facebook.com/events/1178976402244067/



foto © promo
Veranstalter: Matthias Wannhoff, Berlin


*

*

Sa. 20.10.18, 20:30 Uhr
Lesung
Klara
Dirk Bernemann
und Jörkk Mechenbier lesen

Anfang Mai erschien im Ventil Verlag etwas ganz Besonderes: KLARA ein gemeinsames Buch von Jörkk Mechenbier, Dirk Bernemann und Jan Off. Am 20.10. lesen Dirk und Jörkk in der Z-Bar aus ihrem Buch.
Zum Buch: KLARA ist eine äußerst intensive Erscheinung – fordernd, unberechenbar impulsiv. Sie betritt ein Leben unverhofft und genauso plötzlich verlässt sie es wieder. Die drei Ich-Erzähler dieses Buches, zwei Schriftsteller und ein Musiker, haben jeder eine Klara getroffen, die sich ihnen in Herz und Hirn gebrannt hat.Ob es immer dasselbe Geschöpf ist, das die männlichen Protagonisten an ihre jeweiligen Grenzen bringt? Wer weiß das schon …
KLARA ist Exzess, Ekstase, Schmerz – ein Roman, so unruhig wie die Liebe selbst
Jörkk Mechenbier: wurde 1977 im Saarland geboren. Weil Fußball ihm egal ist, hängt er meistens mit Musikern rum und gibt bei der Post-Punk-Band Love A und beim Punk-Schlager Duo Schreng Schreng & La La den Klassenkasper.
Dirk Bernemann: Herr Bernemann war schon als Kind fasziniert von Musik und schönen, aber auch nicht so attraktiven Worten. Herr Bernemann schreibt Bücher voller Geschichten und Gedichte. Nicht alle Gedanken, die er hat, findet er selber gut, einige hasst er sogar. Die deutsche Sprache ist für den Herr Bernemann ein Fahrzeug mit dem er in alle Regionen menschlichen Empfindens einfahren kann. Seine Texte sind wie alte Bekannte mit neuen Gesichtern, wie alte Drogen mit neuen Wirkstoffen, wie bekannte Plätze mit neuen Häusern. - https://www.facebook.com/events/203558650332147/


Veranstalter: Agentur Disentertainment, Bonn

*

*
Sun. / Oct.  21 + 28
20:00 Uhr / 8 pm

Adorable Idiots
English Comedy Open Mic
Adorable idiots is a free English-language standup comedy open mic hosted by the ever-adorable Zackarias Branzell and Brittni Bowering. Every Sunday night they will bring you a healthy line up of 7-8 standup comedians, all doing their best to make you laugh. You can expect anything from professionals working on new bits to newbies trying comedy for the first time!
It’s fun, it’s exciting, it’s Adorable Idiots.

- free entry, donations welcome -

Line Up:

Oct. 21  https://www.facebook.com/events/1901236319957025/

Oct. 28  https://www.facebook.com/events/310866726381920/

Nov. 04  https://www.facebook.com/events/2827906850684086/

facebook: https://www.facebook.com/Adorable-Idiots-Comedy-Open-Mic-In-Mitte

Veranstalter: Brittni Bowering und Zackarias Branzell, Berlin

*


*


Mi. 24.10.18, 20:30 Uhr

Couchgespräche - Meet: AVI AVITAL

"Dear friends of the Germany Israel Cultural Foundation e.V. and dear artists of our network,
we are delighted to invite you to the launch of our talk series Couchgespräche. Couchgespräche presents established artists in an informal setting, inviting them to share their personal and inspiring journeys in the fascinating cultural landscape between Germany and Israel.
We are very happy to welcome as our first guest of honor the Grammy-nominated mandolinist Avi Avital, who will be interviewed by Alexandra Nocke.

Registration is required.
Please send an email with your name to teresa@gicf-aicf.org by October 19.
We look forward to you joining us!
With kind regards,
Your GICF Team

Please note:
The interview will be conducted in English.
Admission is free. Donations appreciated.
GICF will take pictures and make recordings during this event. If you would prefer not to be photographed, please notify us."


https://www.facebook.com/events/169236604001775/


foto © promo
Veranstalter: GICF, Berlin

*

*

Do. 25.10.18, 21:00 Uhr

Directors Lounge - contemporary art and media

... präsentiert Positionen zeitgenössischer Videokunst

www.directorslounge.net

Veranstalter: Klaus W. Eisenlohr, Berlin


*

*

Fr. 26.10.18, 21:00 Uhr
Storytelling in Berlin
Berlin is a magnificent city boasting so many lateral thinking, beautiful minds. All of us drafted here together into a cosmic melting pot of culture, kitsch and socks and sandals. Storytelling is what keeps culture and traditions alive and without it we would all be lost for words and wisdom. Our last story telling evening was such a lovely experience, we are returning with another. 
Hosted by Comedian Amelia Jane Hunter, storytellers are invited to share their experiences and stories relating to the monthly theme.
The show will be in english.

Always a magnificent evening of truth, authenticity and joy wrapped in the velvet cove of intimacy in the backroom of Z Bar.
Stories with Spine always welcomes new story tellers, if you have a story relating to the theme; please get in touch!
Come join us for the another Stories with Spine!

The theme for October: LIGHT and SHADE
https://www.facebook.com/events/241255683228766/

https://www.facebook.com/berlinstorytelling/

foto © promo
Veranstalterin: Amelia Jane Hunter - https://www.facebook.com/amelia.j.hunter.9

*

*

Sa. 27.10.18, 20:30 Uhr

The Berlin Offensive - Dark Comedy Show in Mitte

The Berlin Offensive returns as a monthly showcase, featuring Berlin's darkest comedians.
The Berlin Offensive is a non-stop cavalcade of offensive humor, holocaust jokes, and vivid discussions of necrophilia. Three comics will take to the stage to discuss such wide ranging topics from pediatric cancer to why Germans love asparagus so much.
All those jokes that you secretly wanted to hear but should not have been uttered in polite company? Here they come.
Featuring A FREE SHOT (or more!)

"Ages ago, in eons long lost to the annals of history, three comedians met - 
and bonded over their shared joy of dick jokes.
And now we're here."

Featuring the comedic stylings of:
Perry Philippaios Stand-Up (GB)
Carl H Dacko (SE)
Comedian Chris Doering (DDR)
Hosted by our very own Nir S (IL) - you should definitely stop by!

https://www.facebook.com/events/245939712786876/

flyer © promo
Veranstalter: Chris Döring, Berlin
https://www.facebook.com/TheBerlinOffensive/

*

*

nach oben

*

*


KULTURPROGRAMM NOVEMBER 2018

*

Do. 01.11.18, 20:30 Uhr, Lesung: Bruce Stirling John Knox
Fr. 02.11.18, 20:00 Uhr: Best of Chips - Alternative German Comedy
So. 04.11.18, 20:00 Uhr: Adorable Idiots - English Comedy Open Mic
Mo. 05.11.18, 20:00 Uhr, 
Kino Z-inema: Fernsehfriedhof.de
Di. 06.11.18, 20:00 Uhr, Kino Z-inema: Mandy
Mi. 07.11.18, 20:00 Uhr: Tricktisch
Do. 08.11.18, 20:30 Uhr, Der Literarische Salon: Nikita Afanejew
Fr. 09.11.18, 20:30 Uhr: Berto – italienische StandUp Comedy
Sa. 10.11.18, 21:00 Uhr: Lesershow (Lesebühne)
So. 11.11.18, 20:00 Uhr: Adorable Idiots - English Comedy Open Mic
Di. 13.11.18, 20:00 Uhr, 
Kino Z-inema: Der Fan/Mein schönster Sommer
Mi. 14.11.18, 20:30 Uhr: Short Cutz - Kurzfilmprogramm
Sa. 17.11.18, 21:00 Uhr, live: Abstract Nympho
So. 18.11.18, 20:00 Uhr: Adorable Idiots - English Comedy Open Mic
Mo. 19.11.18, 20:00 Uhr: Freihafen – offene Lesebühne
Di. 20.11.18, 20:00 Uhr, 
Kino Z-inema: Mandy
Mi. 21.11.18, 20:00 Uhr: Doktoranden – Slam
Do. 22.11.18, 20:30 Uhr, Der Literarische Salon: Gernot Wolfram
Fr. 23.11.18, 20:30 Uhr, Vortrag: Jack Parsons & the O.T.O.
Sa. 24.11.18, 20:30 Uhr: The Berlin Offensive – Dark Comedy
So. 25.11.18, 20:00 Uhr: Adorable Idiots - English Comedy Open Mic
Mo. 26.11.18, 20:00 Uhr, Europa Salon: Michaela Wiegel / "Macron"
Di. 27.11.18, 20:00 Uhr, 
Kino Z-inema: Orgy of the Dead
Do. 29.11.18, 21:00 Uhr: Directors Lounge
Fr. 30.11.18, 21:00 Uhr: Storytelling in Berlin



*

Do. 01.11.18, 20:30 Uhr


foto © promo
Veranstalter: Bruce Stirling John Knox, Berlin


https://www.facebook.com/events/417106355483581/

*

*

Fr. 02.11.18, 20:00 Uhr (Einlass 19:45 Uhr)

Chips und Joghurt Comedy gibt's an diesem Freitag mit einem neuem Konzept. Vier der besten Berliner Comedians treten mit ihren neuesten und besten Minuten auf. Euch erwartet ein ganz besonderer Abend wenn ausgewählte Künstler endlich lange Auftritte spielen:
Willkommen bei Best of Chips!
Alles in entpannter Atmosphäre diesmal in der sehr schönen Z-Bar Berlin. Die Bar ist ab 19:00 Uhr geöffnet. Einlass in den Veranstaltungsraum (rauchfrei): 19:45 Uhr, Showstart: 20:00 Uhr. Um eine angemessene Spende wird gebeten!

Mit Daniel Wolfson, Kawus Kalantar und Gästen!

foto © promo
https://www.facebook.com/ChipsundJoghurt/

Veranstalter: Kawus Kalantar, Berlin

*


*

Mo. 05.11.18, 20:00 Uhr

FERNSEHFRIEDHOF.DE … die kollektive Schau der flimmernden Fernsehleichen:
"Denn das ist das Gesetz in dieser Welt: Der Weg der Menschen – der guten wie der schlechten – der endet auf dem Friedhof. Der Weg des Fernsehens – des guten wie des wahnsinnigen, des gruseligen, des unmöglichen Fernsehens – der endet auf: FERNSEHFRIEDHOF.DE"


Info unter: http://www.fernsehfriedhof.de/  

- Eintritt frei / Spenden willkommen -

Veranstalter: Stefan Eckel / reproducts, Hamburg

*

*

Do. 08.11.18, 20:30 Uhr

Der Literarische Salon 

Nikita Afanajew liest aus seinem aktuellen Buch „König, Krim und Kasatschok. Auf der Suche nach dem Russland meines Vaters“ (btb, Mai 2018) - Moderation: Britta Gansebohm

Was später eine lange Reise in den Osten werden sollte, von der Krim über Moskau durch Sibirien und bis an den Pazifik, begann auf dem Sofa im Ruhrgebiet. Dort leben meine Eltern: Margherita und Sergej.“

1993 übersiedelt der damals zehnjährige Nikita Afanasjew mit seinen Eltern aus der russischen Industriemetropole Tscheljabinsk nach Deutschland. Er und sein Vater geraten immer wieder in Streit über die politische Situation in Russland: der Sohn ist kritisch, der Vater nicht. Afanasjew nimmt den Zwist zum Anlass, sich auf Spurensuche zu begeben. Er sucht nach dem Russland seines Vaters und reist in seine Heimatstadt. Dabei begegnet er Freunden des Vaters, Verwandten, Funktionären und Schurken, und manchmal beidem in einer Person. So präsentiert er ein sehr persönliches und zugleich hochaktuelles Bild von dem Land, das er als Kind verließ.

Nikita Afanasjew wurde 1982 in Tscheljabinsk geboren. Aus der grauen Industriestadt am Ural folgte 1993 der Umzug ins deutsche Ebenbild, das Ruhrgebiet. Als Journalist machte er zahlreiche Reisen in den postsowjetischen Raum und schrieb u.a. für WAZ, taz, Zeit online und Tagesspiegel. 2015 wurde er mit dem Deutschen Reporterpreis ausgezeichnet.


foto © Shooresh Fezoni

Eintritt: 8 Euro/ ermäßigt 6 Euro (für Berlin-Ausweisträger & Studenten). Platzreservierungen werden gerne angenommen unter: britta.gansebohm@salonkultur.de oder telefonisch unter 0175-52 70 777. Weitere Informationen unter: www.salonkultur.de und Facebook: Der Literarische Salon - das Original
Eine Veranstaltung im Rahmen des gemeinnützigen Vereins „Freunde und Förderer des Literarischen Salons e.V.", Berlin

*

*

Fr. 09.11.18, 20:30 Uhr

Berto - Das Italienische StandUp
The Comeback

THE DARK SIDE OF BERTO

Inspiriert von André Bretons Anthology of Black Humor und den bissigen Atmosphären des deutschen Kabaretts in der Weimarer Republik, The Dark Side of Berto ist eine Comedy Show über "die dunkelsten Themen dieser dunklen Zeiten".
Die dunkle, groteske Seite verspricht zutiefst politisch inkorrekt zu sein, ein kraftvoller Appell an Freiheit und Lachen, fast bis zum Fatalismus, um sich in den Jahren der Krise in Europa der kulturellen und sozialen Dekadenz zu stellen.
Die Komiker Francesco Kirchhoff, May Nam, Umberto Protopapa und Agata Spinelli wechseln sich ab einer unverschämten und respektlosen Show Leben zu geben.
Eintritt frei, Spende wilkommen!
Weitere Informationen: https://www.facebook.com/BERTOItalienischeStandup/

graphik © promo
Veranstalter: Agata Spinelli / Umberto Protopapa, Berlin

*

*
Sa. 10.11.18, 21:00 Uhr

Heute zum letzten Mal!
Lesershow - Neue Geschichten und Lieder aus Berlins Mitte
Handgemachte Premium-Unterhaltung mit ausgelassener Fröhlichkeit. Seit über zehn Jahren mit Thilo BockMartin Goldenbaum, RobertRescue, Frank Sorge und hervorragenden Gästen der Berliner Lesebühnen & Poetry Slams
Zu Gast heute: AHNE !

Infos: www.lesershow.de & www.facebook.com/lesershow



flyer © promo
Veranstalter: Robert Rescue, Berlin

*

*

Mi. 14.11.18, 20:30 Uhr

Short Cutz - Kurzfilmprogramm
A selection of award winning short movies and Q&A with the directors!
All films are shown with english subtitles.
Looking forward to seeing you there!

Shortcutz ist auf facebook

Eintritt frei! Free entry!

foto © promo
Veranstalter: Team shortcutz Berlin / Maria Pena, Hugo Sousa


*

*

Mo. 19.11.18, 20:00 Uhr

Freihafen - offene Lesebühne
Textforum - ein Abend für Gedichte und Geschichten.
Willkommen sind alle, die selber gerne schreiben und lesen, die einfach zuhören oder sich über die Texte austauschen möchten.
Jeder Abend steht unter einem Motto. Die Texte sollen sich locker darauf beziehen. Die Lesezeit liegt bei maximal 10 Minuten. Vor und nach der Lesung ist Zeit und Raum für anregende Gespräche in gemütlicher Atmosphäre. Thema heute: 'Wegweiser'
Eintritt frei!
http://www.tintenschiff.de/Freihafen.html

Veranstalter: Gruppe Tintenschiff, Berlin

*


*

Do. 22.11.18, 20:30 Uhr

Der Literarische Salon 

Buchpremiere „Die Kunst, für sich selbst zu sprechen“
Lesung & Gespräch mit dem Autor
Gernot Wolfram, Moderation: Britta Gansebohm

Dieser Essay ist ein leidenschaftliches Plädoyer für sich selbst zu sprechen. Es ist zugleich - in aller Kürze - eine kleine Kulturgeschichte der gutgemeinten Vereinnahmungen. Etwa von Geflüchteten durch Ehrenamtliche, die deren Geschichte so vortragen als wären es ihre eigene. Sogenannte Fremde haben eben nicht nur Feinde, sondern mitunter auch überfürsorgliche Freunde, die aus ihnen hilfsbedürftige Exoten machen. Der Essay portraitiert ohne moralischen Zeigefinger einige der Irrtümer, Falschdarstellungen und oft auch unfreiwillig komische Momente von Missverständnissen, die auftreten, wenn gegenseitiges Zuhören nicht stattfindet. Wenn etwa von Künstlern Konzerte veranstaltet werden, bei denen Geflüchtete als Staffage in einem Chor auftreten oder osteuropäische Bürger klischeehaft als Europäer vom Rand dargestellt werden. Und selbst bei Philosophen wie Michel Foucault finden sich Stellen, die das Fremde als etwas Kostbar-Exotisches preisen, ohne dafür echte Belege zu erbringen.

Falsch verstandene Solidarität und übergriffiges Engagement können ebenso so viel Schaden anrichten wie Populismus oder sich wild verbreitende Verschwörungstheorien. Wenn der Einzelne jedoch ermutigt wird, seinen eigenen Standpunkt zu vertreten, aus sich heraus und ohne Zwänge von Gruppen und Ideologien, kann, so Gernot Wolfram, wieder ein Gespräch entstehen, in dem das Private und das Politische neu zueinander finden.

Der Berliner Autor macht sich in seinem Essay auf die Suche nach der Kraft von Menschen, die es gegen alle Widerstände schaffen, für ihre Anliegen selbst einzustehen und ihrer eigenen Stimme zu vertrauen. Ob es sich um Geflüchtete handelt, die es ablehnen, ständig als schweigsame Fremde vorgeführt zu werden, oder um ehemalige Waisenkinder, die in Uganda ein Dorf aus dem Nichts erschaffen oder um Künstler, die mitten in Bayern ein Hotel führen, in dem alle Beteiligten, einschließlich der Gäste, Mitspracherechte haben. Ansätze für die Stärke des Für-Sich-Selbst-Einstehens lassen sich überall finden.
Gernot Wolfram hat für diesen Essay in Uganda, Deutschland, Polen, Tschechien, Rumänien, Griechenland und der Schweiz recherchiert.

Gernot Wolfram, 1975 geb. in Zittau/Sachsen, lebt als Autor und Publizist in Berlin.
Er schreibt Essays, Romane, Erzählungen, Theatertexte und publizierte eine Vielzahl von Artikeln und Essays in der Frankfurter Allgemeinen Zeitung, WELT, der Süddeutschen Zeitung, taz und Jüdischen Allgemeinen. Wolfram schreibt vor allem über Grenzerfahrungen von Menschen, die zwischen verschiedenen Kulturen unterwegs sind oder sein müssen, und beschäftigt sich mit den „nomadischen Erfahrungen“ von Menschen in großen Metropolen.Im November 2018 erscheint sein neuer Essay "Die Kunst, für sich selbst zu sprechen" als Eigenproduktion der Bundeszentrale für politische Bildung.

- In Kooperation mit der Bundeszentrale für politische Bildung -

foto © Arash Marandi

Eintritt: 8 Euro/ ermäßigt 6 Euro (für Berlin-Ausweisträger & Studenten). Platzreservierungen werden gerne angenommen unter: britta.gansebohm@salonkultur.de oder telefonisch unter 0175-52 70 777. Weitere Informationen unter: www.salonkultur.de und Facebook: Der Literarische Salon - das Original
Veranstalterin: Britta Gansebohm, Berlin

*

*

Sa. 24.11.18, 20:30 Uhr

The Berlin Offensive - Dark Comedy Show in Mitte

https://www.facebook.com/events/245939712786876/

*

*

Mo. 26.11.18, 20:00 Uhr

Pulse of Europe – Lesung & Diskussion

Michaela Wiegel: "Macron"

Veranstalter: Pulse of Europe / Peter Funk, Berlin

*

*

nach oben

*

*