visual         Z-inema Kinoprogramm  


April 2018 


Das Publikumsinteresse an der Dokumentation PROJEKT A ist ungebrochen. Auch im April gibt es deshalb, im Z-inema erneut Gelegenheit den außergewöhnlichen Film zu sehen.

Die Ende März bundesweit gestartete Wiederaufführung, der restaurierten Fassung von LAURIN, Robert Sigls Klassiker des phantastischen deutschen Kinos, durfte im Vormonat ja bereits als Preview begutachtet werden und ist auch im April, diesmal in englischer Fassung mit dtsch. UT im Programm vertreten.

Mit THE BRAIN THAT WOULDN'T DIE setzen wir die gute, alte Tradition der Z-inema B Movie Screenings fort.

Besonders freuen wir uns im April auch auf den Besuch des Fotografen und Regisseurs David Jazay, der seinen Film
BARGAINTOWN - LIFFEY QUAYS präsentiert.


Welcome to the wild side of cinema!






Di. 03. 04. 18.  20:00 Uhr :

PROJEKT A

BRD 2015 / Director: Moritz Springer & Marcel Seehuber / 85 min. OV mehrsprachig, mit dtsch. UT


Ein Dokumentarfilm über die politische Idee der Anarchie und ihre konkrete Umsetzung in sehr
unterschiedlichen Projekten: Auf einer spannenden Reise durch Europa besuchen die
Dokumentarfilmer Marcel Seehuber & Moritz Springer u.a. das „Internationale Anarchistische
Treffen“ in St. Imier in der Schweiz (mit 3000 Teilnehmern), die Anti-Atom-Aktivistin Hanna
Poddig, die anarchosyndikalistische Gewerkschaft „Confederación General del Trabajo“
in Barcelona, den besetzten und zum öffentlichen Park umfunktionierten Parkplatz „Parko
Narvarinou“ in Athen und das in München sehr erfolgreiche „Kartoffelkombinat“
Protagonisten einer sehr vielfältigen, anarchistisch inspirierten Szene kommen zu Wort. Der
Dokumentarfilm zeichnet ein Bild von Anarchie jenseits der Klischees vom Chaos stiftenden,
Steine werfenden Punk. Vielmehr geht es den Anarchisten in dieser Dokumentation um eine
konstruktive, weitestgehend vom Staat emanzipierte Weiterentwicklung gesellschaftlichen
Miteinanders. Der Film gewann den Publikumspreis auf dem Filmfest München 2015.

TRAILER hier klicken / click here



* * *



Di. 10. 04. 18. 20:00 Uhr:

LAURIN

Deutschland 1989 / Regie: Robert Sigl/ Darsteler: Dóra Szinetár, Brigitte Karner, Károlv Eperies/ 80
Min./ Dtsch. Fassung


Ein idyllisches kleines Dorf am Meer um die Jahrhundertwende. Hier lebt die 9-jährige Laurin mit
ihrer Familie. Doch immer wieder verschwinden Knaben spurlos. Und dann kommt Laurins Mutter
auf mysteriöse Weise ums Leben. Das Mädchen wird von unheimlichen Träumen und Visionen
gequält, die sie in eine verfallene Burgruine führen. Dort begegnet sie dem schwarzen Mann – und
stellt ihm eine Falle...

LAURIN zeigte Ende der 80er Jahre, wie wunderbar Phantastisches Kino aus Deutschland sein kann,
wenn es nicht versucht ausländische Produktionen zu imitieren, sondern statt dessen einen eigenen
Stil entwickelt...

Leider sind seit dem hierzulande, mit wenigen Ausnahmen, kaum bemerkenswerte Genre-Filme, die
auch international Beachtung fanden, entstanden.
Ein Grund mehr sich auf die Wiederaufführung von LAURIN, in restaurierter Fassung zu freuen.

TRAILER hier klicken / click here



* * *

Di. 17. 04. 18.  20:00 Uhr :

THE BRAIN THAT WOULDN'T DIE

USA 1962 / Directors: Joseph Green / Cast: Jason Evers, Virginia Leight and others / 82 min. OV english



Als die Freundin eines Wissenschaftlers, der sich mit Transplantationstechniken beschäftigt einen Autounfall hat, erhält er ihren Kopf am Leben und geht unter Stripperinnen auf die Suche nach einem neuen, perfekten Körper für sie...
------------------------------------------

 A doctor experimenting with transplant techniques keeps his girlfriend's head alive when she is decapitated in a car crash, then goes hunting for a new body.



* * *




Di. 24. 04. 18.  20:00 Uhr :



BARGAINTOWN - LIFFEY QUAYS
70 min documentary by David Jazay / Judith Klinger
Germany 1988, English language

"Bargaintown" ist ein Zeugnis für das Leben und Sein eines verschwundenen Dublins, der letzten Generation, an den Liffey-Kais, bevor der keltische Tiger das Stadtgefüge veränderte.
Ein einzigartiger Einblick in die Kultur und Gemeinschaft der Arbeiterklasse in einer Stadt, die von Auswanderung, schlechter Planung und Armut heimgesucht wird. Galgenhumor, Belastbarkeit, tief empfundene Traurigkeit und die Kraft der Musik. Gentrifizierung vor der Gentrifizierung. Dublin vor dem Tiger.
For an unobstructed, barely pre-Celtic Tiger depiction of life in Dublin, catch this documentary anytime you can.” (Grace Corry, FilmIreland 2015) "A fascinating record of the capital in the years before the Celtic Tiger: 4 stars." (Tara Brady, The Irish Times 2015) 
-------------------------------------------------
 
"Bargaintown" is a testament to the lives and opinions of a vanished Dublin, the last generation holding out on the Liffey quays, before the Celtic Tiger changed the very fabric of the city.
 
A unique glimpse of working-class culture and community, in a city ravaged by emigration, bad planning, and poverty.
Dry wit and resilience, heartfelt sadness, and the power of music.
 
Gentrification before gentrification.
Dublin before the Tiger.
 
For an unobstructed, barely pre-Celtic Tiger depiction of life in Dublin, catch this documentary anytime you can.”
(Grace Corry, FilmIreland 2015)
 
"A fascinating record of the capital in the years before the Celtic Tiger: 4 stars."
(Tara Brady, The Irish Times 2015)





* * *

















____________________________________________________________________________________________