visual         Z-inema Kinoprogramm  



Mai 2019

Der Mai bringt viele neue, erfrischend aufregende Filme ins Z-inema, so das wir den Abschlußfilm
unserer Jean Rollin Retrospektive in den Juni verlegt haben. Die spanische Künstlerin Marta Grimalt wird persönlich ihren auf Super 8 gedrehten Scharzweißfilm DESERT IN YOUR MIND präsentieren. Der japanische Box-Office Hit ONE CUT OF THE DEAD erreicht nun endlich auch deutsche Kinoleinwände. Mit DAVE MADE A MAZE kommt eine der schrägsten und zugleich wundervollsten Independent-
Fantasy Komödien der letzten Jahre ins deutsche Kino und für THE WILD BOYS, frei nach William S. Burroughs, findet sich ohnehin keine treffendere Beschreibung als einfach magisch! Bevor wir unser Programm im Mai starten sind aber zunächst noch die Kollegen vom
Fernsehfriedhof.de zu Gast und übernehmen für einen Abend das Ruder im Z-inema.
Welcome to the wild side of cinema!

Mo. 06. 05. 19. 20:00 Uhr:
FERNSEHFRIEDHOF.DE: BARES FÜR RADIKAL WÜRDELOSES - Selektion als TV-Show

Die Soziale Plastik des FERNSEHFRIEDHOF.DE wird dort gebildet, wo es wehtut. Und dieses Mal
heißt es besonders tapfer sein, denn es wird gebohrt. Ohne Betäubung. Ins Gewissen...
… die kollektive Schau der flimmernden Fernsehleichen:
"Denn das ist das Gesetz in dieser Welt: Der Weg der Menschen – der guten wie der schlechten – der
endet auf dem Friedhof. Der Weg des Fernsehens – des guten wie des wahnsinnigen, des
gruseligen, des unmöglichen Fernsehens – der endet auf: FERNSEHFRIEDHOF.DE"
Info unter:  http://www.fernsehfriedhof.de/


Veranstalter: Stefan Eckel/reproducts Hamburg


Di. 07. 05. 19. 20:00 Uhr:
DESERT IN YOUR MIND – Screening and QnA with Director Marta Grimalt

Spain 2017 / Director: Marta Grimalt / 62 min. OV Spanish, Catalan and English. English subtitles

This surrealist super 8 road movie follows an obsessed novelist who uncovers a dimension where
a
walking girl travels in search of hope in a mysterious world.
Through his frustrations, an obsessed novelist connects with a dimension where a walking girl
encounters weird characters in a mysterious urban world, slowly driving to the peaceful nature of
the desert. In this trip between light and shadow, hope for finding an inner mental peace will
prevail. The movie is characterized for an experimental super 8 black and white language, with purposed
technical and performing imperfections, wrapped in an organic fantasy effect.
About the director: Marta Grimalt is a Majorcan filmmaker and video artist based in Barcelona.
Desert in your mind (2017) is her first feature film, an abstract interpretation of a fragmented
psychedellic story. This movie is an independent production in collaboration with the Echo Park Film
Center of Los Angeles, l'Estruch de Sabadell and suppored by Illenc - Balearic Islands Government.

Trailer:  https://vimeo.com/259775954




Di. 14. 05. 19. 20:00 Uhr:
ONE CUT OF THE DEAD

Japan 2017 / Regie: Shinichiro Ueda / Darsteller: Takayuki Hamatsu, Mao, Harumi Syuhama, Yuzuki
Akiyama, Kazuaki Nagaya / 97 min / OV mit deutschen UT
Während der Produktion eines Low-Budget-Zombiefilms bricht eine echte Zombie-Apokalypse los,
aber der Regisseur lässt die Kameras weiterlaufen, um den ultimativen Zombiefilm abzudrehen.
Die flotte Meta-Meta-Meta-Zombiekomödie avancierte in Japan zur Box-Office-Sensation, nachdem der
No-Budget-Film (Kosten: ca. 25000 $) in lediglich einem kleinen Arthouse-Kino startete, um dann
landesweit über 2 Mio. Kinobesucher in die Kinos zu locken.

„One Cut of the Dead ist das Horror-Phänomen des Jahres.“ (Moviepilot)
„Brainy and bloody in equal measure, One Cut of the Dead reanimates the moribund zombie genre
with a refreshing blend of formal daring and clever satire.“ (Rotten Tomatoes)

Trailer:  https://www.youtube.com/watch?v=Du2XfUDfjN0


Di. 21. 05. 19. 20:00 Uhr:
DAVE MADE A MAZE

USA 2017 / Regie: Bill Watterson / Darsteller: Nick Thune, Meera Rohut Kumbhani, Adan Busch ua.
80 min. / OV english with german subs
Dave (Nick Thune) ist Künstler, hat in seinem Leben allerdings noch nichts Erwähenswertes
geschaffen. Aus Frustration baut er sich ein Fort aus Pappkartons in seinem Wohnzimmer. Als er sich
darin zurückzieht, entspinnt sich im Innern eine magische Welt voller Fallen, Gefahren und
Kreaturen – er sieht sich gefangen in und bedroht von seiner eigenen Kreation und kann nicht mehr
aus eigener Kraft entkommen. Daves Freundin Annie (Meera Rohit Kumbhani) stellt ein
exzentrisches Rettungsteam zusammen, um dem Gefangenen aus der Patsche zu helfen – obwohl
dieser sie ausdrücklich vor einem Betreten des Labyrinths warnt...
“Wildly inventive…an impressively crafted feature that’s full of frequent surprises”
(The Hollywood Reporter)
---
Dave, an artist who has yet to complete anything significant in his career, builds a fort in his living
room out of pure frustration, only to wind up trapped by the fantastical pitfalls, booby traps, and
critters of his own creation.

Trailer:  https://www.youtube.com/watch?v=aIu4_lPQPxU



Di. 28. 05. 19. 20:00 Uhr:
THE WILD BOYS

FR 2018 / Regie: Bertrand Mandico / Darsteller: Pauline Lorillard, Vimala Pons, Diane Rouxe ua. 
111 Min. OV mit dtsch. UT
Zu Beginn des zwanzigsten Jahrhunderts begehen fünf Jungs aus gutem Hause, die dem Okkulten
huldigen, ein scheußliches Verbrechen. Daraufhin werden sie einem alten Kapitän anvertraut, der
ihnen auf seinem Kahn mit harter Hand wieder Zucht und Ordnung beibringen soll. Von der Schikane
zermürbt und mit den Kräften am Ende proben sie den Aufstand – und stranden auf einer Insel
voller bizarrer Gewächse, von der eine mysteriöse Kraft ausgeht. Nach einiger Zeit beginnt ihr Zauber, sie zu verändern…

Frei nach dem Beat Generation-Roman „The Wild Boys: A Book of the Dead“ (1971) von William S.
Burroughs, der u.a. David Bowie zu Ziggy Stardust inspirierte.

“THE WILD BOYS hat in seinen 110 Minuten mehr Einfälle als die meisten Filmemacher in 
ihrem filmischen Gesamtwerk.“ (Cine-Vue.com)
„Ein völlig berauschendes Wunder von einem Film!“ (Bitrth.Movies.Death)
„Als hätten Guy Maddin und Kenneth Anger einen von Joseph Conrads Alpträumen 
für einen Sexploitation-Produzenten verfilmt.“ (The New York Times)

Trailer:  https://www.youtube.com/watch?v=cF488Ap_4Ws