visual         Z-inema Kinoprogramm  


Mai 2017 

Am 22. März 2017 ist Tomas Milian verstorben. Der in Kuba geborene Schauspieler hat das
italienische Genre-Kino der 60er, 70er und 80er Jahre entscheidend mitgeprägt.
Parodien, Italo-Western, knallharte Thriller und Action Filme... eine darstellerische Bandbreite, wie
sie nur wenige andere Schauspieler für sich in Anspruch nehmen können, zeichnete ihn dabei aus.

Das Z-inema huldigt und gedenkt dem „Basken“, wie ihn viele seiner Fans liebevoll, aufgrund einer
seiner bekanntesten Rollen, im Italo-Western „Zwei Companeros“, an der Seite von Franco Nero
nennen, mit zwei Filmen. Abgerundet wird das Ganze mit „Blastfighter“, ein Film, zwar ohne
Mitwirkung von Tomas Milian, aber einem weiteren Vertreter des italienischen Action-Kinos
vergangener Zeiten, unter der Regie von Lamberto Bava, dem Sohn des großen Mario Bava.

Auch das Programm unserer Freunde von „Shorts On Tap“, der preisgekrönten britischen
Kurzfilmreihe fügt sich, auch wenn es auf den ersten Blick nicht so scheint, quasi nahtlos ein. Die
Kurzfilm-Compilation, unter der Überschrift „Colorama – A Selection Of Animated Shorts“,
beinhaltet als Centerpiece nämlich die 30minütige, ebenso unglaubliche, wie liebevolle 80er SciFi-
Action Hommage „Kung Fury“. Handwerklich eine gelungene Mischung aus 3D Grafik und Realfilm.

Zum Abschluß des Monats wird dann im Z-inema vorgelesen (Okay, den ein oder anderen Trailer
wird es vermutlich auch zu sehen geben). Das wir auch dabei, dem Grundtenor des Mai-Programms
im Z-inema treu bleiben, dürfte spätestens dann klar sein, wenn die vortragenden Autoren Jörg
Buttgereit und Dr. Marcus Stiglegger heißen...

Welcome To The Wild Side Of Cinema!


Di. 02. 05. 17. 20:00 Uhr:
FLASH SOLO

Italien 1975/ Regie: Umberto Lenzi/ Darsteller: Tomas Milian, Joseph Cotten, Maria Fiore ua./ 90 Min./
Deutsche Fassung

Ein Polizist wird nachdem er den Tätern einer Kindesentführung, die im Rahmen eines
Bandenkrieges stattgefunden hat, auf die Schliche kommt ermordet.
Die Gangster haben die Rechnung allerdings ohne den alten Jugendfreund des Polizisten, den Biker
Rambo (Tomas Milian) gemacht...
Tomas Milian als gnadenloser Rächer, der hier ähnlich wie die Figur Clint Eastwoods in Sergio Leones
„Für eine Handvoll Dollar“ zunächst die beiden Banden erfolgreich gegeneinander ausspielt. Als die
gegnerischen Parteien seine Absichten erkennen und sich gegen ihn verbünden steht er im
Alleingang einer Übermacht von Feinden gegenüber. „Flash Solo“ erblickte erst 1984, 9 Jahre nach
seiner Entstehung erstmals das Licht deutscher Kinoleinwände.

TRAILER hier klicken


__________________________________________________________________




Di. 09. 05. 17. 20:00 Uhr:
Shorts On Tap:
COLORAMA – A SELECTION OF ANIMATED SHORTS


Die britische, mehrfach preisgekrönte Kurzfilmreihe „Shorts On Tap“ ist ein weiteres mal zu Gast im
Z-inema. Diesmal gibt es eine internationale Auswahl exzellenter Animationsfilme zu bestaunen.
Die Inhalte sind dabei ebenso vielfältig wie die unterschiedlichen Animationstechniken.
Die Bandbreite reicht vom klassischen Trickfilm bis zur wilden Mischung aus 3D Grafik und Realfilm,
in der unglaublichen 80er SciFi – Action Hommage „Kung Fury“.
................
"Shorts On Tap" is back in Berlin with Colorama: a carnival of colour in motion, a journey through animation in a variety of styles, genres and techniques.
Get ready for a kaleidoscopic programme featuring the best animated short film production from all over the world.
Join us for a night of extraordinary short films and Q&As with the filmmakers.


TRAILER hier klicken / click here



_________________________________________________________________





Di. 16. 05. 17. 20:00 Uhr:
DIE GEWALT BIN ICH -
THE CYNIC, THE RAT AND THE FIST

Italy 1977/ Directed by: Umberto Lenzi/ Cast: Tomas Milian, Maurizio Merli , John Saxon and others/
100 min./ Engl.Version


Luigi Maietto, genannt der “Chinese” bricht aus dem Gefängnis aus und beauftragt zwei Killer damit
Inspektor Tanzi, der ihn einst hinter Gitter brachte zu ermorden.
Tanzi überlebt, wird aber von Maietti und seinen Schergen für tot gehalten. Die Polizei veranlasst
das die Presse den Mordversuch ebenfalls als erfolgreich darstellt. Der Inspektor heftet sich an die
Fersen seines Erzrivalen...
Einmal mehr beweist Tomas Milian in diesem äusserst brutalen, italienischen Thriller, mit seiner
Darstellung des psychopathischen Gangsters Maietto, wie groß die Bandbreite seiner
darstellerischen Kunst, die vom Komödianten bis zum Charakterdarsteller reichte war. Ein
intensiver, atemloser und nervenaufreibender Thriller, der sicher nicht nur Fans von Milian und des
italienischen Action- Kinos zu fesseln weiß.
..................
Luigi Maietto, called “Chinaman” escapes from prison. He then orders two henchman to murder the
inspector whose testimonal led to his being jailed. Inspector Tanzi is left for dead but lives. The local
newspapers cover up for him and pretend the assassination had worked. When Tanzi's able to his
superior wants him to hide in Switzerland. But Tanzi defies him and intends to make sure that
Maietto is put back in prison.


TRAILER hier klicken/click here

 

_________________________________________________________



Di. 23. 05. 17. 20:00 Uhr:

BLASTFIGHTER
Italien 1984/ Regie: Lamberto Bava/ Darsteller: Michael Sipkow, George Eastman, Valentina Forte ua.

Der ehemalige Polizist Jake Shark wird, nach Jahren, die er unschuldig hinter Gittern verbrachte aus
dem Gefängnis entlassen. Er zieht sich in die Wildnis zurück um dort ein neues, friedliches Leben zu
beginnen. Ausgerechnet dort gerät er aber mit einer Bande von Wilderern aneinander, die zu allem
Überfluß auch noch von seinem alten Freund Tom angeführt werden. Als seine Tochter ihm,
gemeinsam mit ihrem Freund einen Besuch abstatten will und die beiden dabei Opfer der Schurken
werden, sieht Jake rot...
Ein italienischer Action-Kracher der zwar als Schnellschuß im Zuge der erfolreichen USamerikanischen
Rambo Filme entstand, aber souverän und nervenaufreibend von Lamberto Bava,
dem Sohn des großen Mario Bava in Szene gesetzt wurde. Verdiente italienische Genre-Darsteller
wie George Eastman und Michele Soavi (der später auch als Regisseur italienischer Genre-Kost, wie
z.B. “Dellamorte Dellamore” bekannt wurde), tun ein übriges um keine Langeweile beim geneigten
Publikum aufkommen zu lassen

TRAILER hier klicken



_______________________________________________________________




Di. 30. 05. 17. 20:00 Uhr:
Der Martin Schmitz Verlag präsentiert:
WILDES SEHEN: BUTTGEREIT VS. STIGLEGGER

Jörg Buttgereit macht Filme, inszeniert Theaterstücke, verfasst Hörspiele und schreibt über das
Kino. Sein Buch „Besonders Wertlos“ versammelt eine Auswahl seiner Filmtexte über Supermänner
in Strumpfhosen, den Geist von Robert De Niro, den Penis von Genesis P-Orridge, dem 60.
Geburtstag von Godzilla und Begegnungen mit Filmgrößen wie George Romero, Udo Kier oder
Christopher Lee. Dr. Marcus Stiglegger ist Filmwissenschaftler, Publizist, Musiker, Filmemacher und
hat in Berlin eine Professur für Film und Fernsehen. In seinem Buch „Grenzkontakte“ versammelt er
höchst persönliche Texte zum wilden Sehen - zum Kino als einem existenziellen Erlebnis. Er gilt als
Rockstar der Filmwissenschaft.